Organisme de formation agréé par arrêté ministériel du 10.08.2016

Category Archives: Conférences et Formations

(Un)endliche Lebenslust – Suizidprävention im Alter

Congrès (Un)endliche Lebenslust – Prévention du suicide chez les personnes âgées

(pour le texte français,voir PDF en bas)

Den Auftakt der Tagung (Un)endliche Lebenslust bildet am Abend des 22. November der Vortrag Suizidprävention im höheren Lebensalter von Prof. Dr. Dr. Jürgen Howe (Leiter der Abteilung Gerontopsychologie am Institut für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig). Nach einer kurzen musikalischen Einleitung durch die „Klouschterband“ des Altenheims „Beim Klouschter“ werden die Prinzipien der Suizidprävention anhand von Beispielen dargestellt. Dabei werden Unterschiede zwischen den Beweggründen zu suizidalen Handlungen bei Jugendlichen, Erwachsenen und älteren Menschen aufgeführt, sowie auf die besondere Problematik von pflegebedürftigen älteren Menschen in Altenpflegeheimen eingegangen.

Der Abend wird von einem Umtrunk abgerundet.
19h, Celo Hesperingen

Sprache: Deutsch (französische Simultanübersetzung)
Eintritt frei, keine Anmeldung nötig

 

Am Nachmittag des 23. November besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Workshops:

  • Suizidprävention im Alter – Verstehen, Handeln, Weiterorientieren (D’Ligue)
    14h-16h im Celo Hesperingen
    Sprache: Luxemburgisch
  • Reise zu den eigenen Ressourcen (RBS Center fir Altersfroen)
    16h-18h im Celo Hesperingen
    Sprache: Luxemburgisch
  • Wenn der Körper nicht mehr mitspielt leidet auch die Seele (Servior)
    16h-18h im Celo Hesperingen
    Sprache: Luxemburgisch
  • Coaching für Angehörige (D’Ligue)
    14h-16h im Celo Hesperingen
    Sprache: Französisch
  • Sicher Auto fahren Im Alter? (Fahrschule Patrick Warnier)
    14h-16h oder 16h-18h im Celo Hesperingen
    Sprache: Luxemburgisch, Französisch

Eintritt frei, Anmeldung über: info@prevention.lu / Tel.: 455533

 

Den Abschluss der Tagung bildet am Samstagabend der Film Livre d’heures von der luxemburgischen Künstlerin und Regisseurin Suzan Noesen. Inspiriert am Alltag der Wohngemeinschaft zwischen der Künstlerin Suzan und ihrer Großmutter Bomi in deren alten Bauernhof wirft der Film „Livre d’heures“ einen Blick auf generationelle Unterschiede, die Verflechtung zweier Frauen und ihren individuellen Umgang mit Identität und Zeit.

In Anwesenheit der Regisseurin und Hauptdarstellerinnen.

Der Film wird von einem Umtrunk abgerundet.
18h-19h,  Celo Hesperingen
Sprache: Luxemburgisch (mit englischen Untertitel)
Eintritt frei, keine Anmeldung nötig

Das komplette Programm und weitere Informationen finden Sie unter www.prevention-suicide.lu

 

Traduction française ici  Tagung

 

 

Copyright © SLP - project by Addedsense - photo credits